Der Park und seine Umgebung

Der Jungfernheide-Park ist Berlins zweitgrößter Volkspark.
Platz genug also, um Spazieren zu gehen, die Umgebung zu erkunden, Fahrrad zu fahren oder sich einfach in die Sonne zu legen.

Etwas zu erleben gibt es – neben dem Waldhochseilgarten – natürlich auch:
So gibt es z.B. einen Streichelzoo, einen Kinderspielplatz um die Ecke vom Kletterwald oder Tischtennisplatten.
Für die warmen Tage gibt es am Jungfernheide-See das Strandbad Jungfernheide.

Du siehst, es gibt genügend Gründe, einfach mal einen ganzen Tag im Jungfernheidepark zu verbringen.

Die Liegewiese nebenan

Eine Liegewiese, die ihresgleichen sucht.
Gefühlt endlos lang, in der Mitte ist Platz zum Sonnen, seitlich stehen Bäume für die, die es schattiger mögen.
Am einen Ende steht der Wasserturm mit unserem Sommergarten, am anderen ist der Jungfernheidesee.

Die Wiese lädt nicht nur zum Liegen ein, sondern auch zum Picknicken. Selbst an vollen Tagen findet man hier eigentlich immer ein Plätzchen für seine Decke. 
Nur mit dem Müll sollte man haushalten, da der Park sehr wenige Mülleimer bietet.

Wer sich bewegen möchte, findet nicht nur auf der Wiese Möglichkeiten dazu, sondern am See auch Sand. Dort ist auch ein Volleyball-Netz gespannt und wartet auf hechtsprunghungrige Beach-Volleyballer. 

Spielplatz für die ganz Kleinen

Für die ganz Kleinen, die noch nicht bei uns im Kletterwald aufsteigen dürfen, ist ganz in der Nähe ein schöner Spielplatz.
Dort kann man auch klettern, auf einer Seilspinne. Es gibt sogar eine Seilrutsche. 
Und Schaukeln, Turnstangen, Wippen und hintendran einen Bolzplatz.

Und natürlich jede Menge Sand.

Die Kletterspinne lädt Kinder zum Spielen ein.
Schöner offener Spielplatz mit verschiedenen Attraktionen und großem Buddelkasten.
schöne Wippe auf dem Kinderspielplatz